„Empowerment von Frauen mit Brustkrebs“

Gerd Nagel & Delia Schreiber

Leitfaden zur Ressourcen-orientierten Beratung bei Brustkrebs für Ärzte, Pflegende und andere Health Professionals

In den letzten Jahren fragen sich immer mehr Krebspatienten, wie sie selbst zur Krankheitsbewältigung beitragen können. Es wäre die Aufgabe der Medizin hierbei unterstützend mitzuwirken. Aber es klafft eine grosse Lücke zwischen dem wachsenden Empowerment-Bedarf einerseits und umfassenden Empowerment-Angeboten andererseits. Der vorliegende Leitfaden soll dazu beitragen, diese Lücke zu schliessen. Er wendet sich an Ärzte, Pflegende, Psychologen und andere Health Professionals, die vor allem mit Frauen kurz nach der Diagnose Brustkrebs zu tun haben.

Die Empowerment-Beratung ist eine neue medizinische Dienstleistung. Der Leitfaden vermittelt die dazu erforderlichen Grundkenntnisse. Diese betreffen die Denkstile, Handlungsmuster und Motive von Krebspatienten zur Selbsthilfe, die wichtigsten Themen, mit denen sich Patienten bei der Neuordnung ihres Lebens auseinandersetzen, sowie die Techniken des systemischen Ressourcen-orientierten Scoutings und Coachings. Der Kompetenz-Berater muss nicht über spezialistisches Fachwissen zu allen Patiententhemen wie Ernährung, Bewegung und Fitness, Spiritualität, mentale Fokussierung, Body-Mind- oder Komplementärmedizin etc. verfügen. Aber er soll erstes Verfügungswissen zu diesen Themen sowie, falls erforderlich, Kontakte zu Fachleuten vermitteln können.

Die Empowerment-Beratung ist nicht etwa nur eine Konzession von medizinischer Seite an eine neue Generation kompetenter Patienten. Sondern sie kann namhaft zur Effizienz der Tumormedizin beitragen. Das in der Leitlinie beschriebene Beratungsmodell wurde prospektiv über fünf Jahre erprobt. Dabei hat sich gezeigt, dass schon ein kurzfristiges, professionell geführtes Empowerment-Gespräch namhaft zur Akzeptanz der neuen Normalität nach der Diagnose Brustkrebs, zur Stressbewältigung, Vertrauensbildung, Verbesserung der Lebensqualität, Verträglichkeit der Tumortherapie, sowie zur Förderung der Compliance beitragen kann.

ISBN 978-3-033-03929-2
Softcover, 220 Seiten

Stiftung Patientenkompetenz
Stiftung Patientenkompetenz
c/o Heinz Hofstetter
alte Landstrasse 382
8708 Männedorf

Tel. 076 721 22 77
info@patientenkompetenz.ch